Aktion

Aktion: Spenden

Es gibt überall auf der Welt Orte, an denen Tiere aufgenommen werden, die aus dem System der Tierproduktindustrie befreit werden konnten oder auf eine andere Weise diese so genannten Lebens- oder Gnadenhöfe (englisch: Sanctuaries) erreicht haben. Oft kannst du dort für einzelne Tiere oder Gruppen eine Patenschaft übernehmen und die Höfe mit einmaligen oder regelmäßigen Spenden unterstützen. Eine solche Patenschaft lässt sich auch im Namen einer befreundeten Person oder eines Familienmitglieds abschließen und wird damit zu einem (nicht zuletzt für die Tiere) wertvollen Geschenk.

Vermieden werden sollten Spenden an große Organisationen, die wie Wirtschaftsunternehmen aufgebaut sind und daher einerseits gewaltige Geldmengen für sich selbst in Anspruch nehmen (Kosten für Verwaltung, Löhne, Mieten etc.), zum anderen äußerst selten Veganismus als die einzige Lösung für das Grundproblem zur Sprache bringen, sondern sich lediglich auf bestimmte Formen der Ausbeutung, auf bestimmte einzelne Tiere oder Tierarten beschränken.

Unterstütze nach Möglichkeit nur Vereinigungen, die sich eindeutig zur Förderung der Tierrechte und des Veganismus bekennen und sich nicht scheuen, die Wahrheit öffentlich auszusprechen, auch wenn dies potentielle Spender »abschrecken« könnte. Wenn Organisationen anstelle von vegan von veggie sprechen, anstelle von Gerechtigkeit für alle Tiere von größere Käfige für einige Tiere, anstelle von fange bei dir selbst an und höre auf, dieses System zu unterstützen von gib uns dein Geld, und wir regeln das für dich, dann haben sie sehr wahrscheinlich weniger das Leben der Opfer und mehr die Einträglichkeit ihres Unternehmens im Sinn.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone