Grundrezepte

Grundrezept: Seitan

Aus einem einfachen Pulver tausend Sachen machen. Hier ein klassisches Grundrezept, aber lass’ dich nicht davon abhalten.

  • 2 Tassen Glutenpulver (Weizeneiweiß)
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL gemahlener Ingwer (oder 2 EL Hefeflocken)
  • 1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
  • 3 TL Sojasauce
  • 1–3 TL geröstetes Sesamöl (falls vorhanden)

Das Knoblauchpulver und den Ingwer zum Glutenpulver geben und vermischen. Die flüssigen Zutaten ebenfalls untereinander verrühren und zusammen in die Pulvermischung geben. Mit einer Gabel gut durchmischen, bis ein Teigklumpen entsteht. Diesen etwa eine halbe Minute kneten, fünf Minuten ruhen lassen und danach noch einmal durchkneten. Wieder für 15 Minuten ruhen lassen.

Den Teig in 6–8 gleich große Stücke schneiden und ein wenig dehnen.

  • 4 Tassen Wasser
  • 1/4 Tasse Sojasauce
  • 3 Scheiben Ingwer (oder 1 Zwiebel, geviertelt)

in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Schnetzel eins nach dem anderen dazugeben. Bei niedriger Temperatur mit Deckel je nach Geschmack 30–60 Minuten köcheln lassen.

Jetzt kannst du die Stücke panieren, noch kleiner schnetzeln, marinieren, auf Spieße stecken oder gleich anbraten. Eventuelle Reste einfach einfrieren.

Anstatt den Teig zu kochen kannst du ihn auch als Würstchen fest in Backpapier eingewickelt oder am Stück in einer ofenfesten, mit Öl ausgepinselten Form backen (ebenfalls 30–60 Minuten bei ca. 175° C) oder in heißem Öl frittieren. Deiner Vorstellungskraft sind hier wieder mal keine Grenzen gesetzt. Es gibt ganze Bücher voller Seitanrezepte, ein kurzer Blick ins Internet kann aber auch schon inspirierend sein.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone