Extras

Grundsätze

Teil 1 • Teil 2 • Teil 3

Viele Dinge werden nicht getan, weil sie unmöglich scheinen. Viele Dinge scheinen unmöglich, weil sie nicht getan werden.
— Seneca (ca. 1–65 n.Chr.)

Tierschutzreformen berühren das Wesen des Problems nicht und können dies auch nicht, weil sie nicht die entscheidenden Hürden anfechten, die zwischen den Tieren und der vollständigen Anerkennung ihrer Interessen stehen. Sie verzögern nur die Erkennung des Kernproblems und überzeugen die Menschen von etwas, nach dem die Industrie sich sehnt: Eine Versicherung, ihre Produkte seien in irgendeiner Weise »human«.
— Bob Torres

Es sollte keine Rolle spielen, was andere Menschen oder nichtmenschliche Tiere tun oder nicht tun. Alles, was von Bedeutung sein sollte, ist was du tust und wie du dich dabei fühlst. Ich zum Beispiel bin vegan – was bedeutet, dass ich jeden Tag mein Bestes gebe, die Ausbeutung Anderer (menschlich oder nicht) zu vermeiden – weil es mir das Gefühl gibt, dass ich in dieser Welt etwas verändere, indem ich aufstehe für das Recht Anderer, nicht versklavt zu werden.
— Randy Sandberg

Auf tausend, die an den Ästen des Übels hacken, kommt einer, der es an der Wurzel packt.
— Henry David Thoreau (1817–1862)

Wann immer Menschen sagen »wir dürfen nicht sentimental sein«, kannst du davon ausgehen, dass sie dabei sind, etwas Grausames zu tun. Und wenn sie hinzufügen »wir müssen realistisch sein«, meinen sie, dass sie vorhaben, damit Geld zu verdienen.
— Brigid Brophy

Für mich hat Veganismus etwas mit Demut und Ganzheitlichkeit zu tun. Es geht darum, persönlich Verantwortung zu übernehmen in einer Welt voll unnötigem Leid. Veganismus fordert uns heraus, die Augen zu öffnen und die Anschauungen und Gewohnheiten unserer Gesellschaft zu hinterfragen. Es geht um kritisches Denken und um Mitgefühl und darum, wie wir die zukünftige Entwicklung der Welt sehen möchten.
— Dr. Michael Greger

Der Mensch kann leben und gesund sein, ohne dass er zu seiner Ernährung Tiere tötet. Wenn er also Fleisch isst, so ist er mitschuldig am Morde von Tieren, nur um seinem Geschmack zu schmeicheln. So zu handeln ist unmoralisch. Das ist so einfach und unzweifelhaft, dass es unmöglich ist, nicht beizustimmen. Aber weil die Mehrzahl noch am Fleischgenuss hängt, so halten ihn die Menschen für gerechtfertigt. […] Die Menschen gehen lieber zugrunde, als dass sie ihre Gewohnheiten ändern.
— Leo Tolstoi (1828–1910)

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen es für eine Schwäche halten, seine Meinung zu ändern, sobald neue Informationen dargelegt oder verstanden werden. Ich glaube, dass es ein Zeichen von Charakterstärke ist, zugeben zu können, dass man nicht alles weiß.
— Graham H. Pratt

Fordert Veganismus ein »Opfer«? Ja. Er fordert, dass du das aufgibst, worauf du von Anfang an kein Recht hattest.
— Gary L. Francione

Jede Form der Unterdrückung einzelner Gruppen wurde mit den Worten »sie sind anders als wir« gerechtfertigt, und wenn wir gelernt haben, die eine Gruppe nicht zu unterdrücken, müssen wir die Lektion anscheinend noch einmal lernen. Nichtmenschliche Tiere bezahlen den ultimativen Preis, denn sie können nicht für sich selbst einstehen, rebellieren, oder sich verteidigen, und sie können ihre Gefühle nicht ausdrücken gegenüber Menschen, die blind dafür sind. Glücklicherweise gibt es immer noch welche, die für sie einstehen.
— Mark de Schim

Unser Leben beginnt an dem Tag zu enden, an dem wir zu den Dingen schweigen, die wirklich wichtig sind.
— Martin Luther King, Jr. (1929–1968)

Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.
— Aldous Huxley (1894–1963)

Nicht eine milde Form der Schlachtung, sondern ihre Beseitigung soll man anstreben. Je mehr man das Schlachten ›human‹ zu gestalten sucht, desto mehr stärkt man die Sache der Metzgerei selbst. Ein wirklich konsequenter Standpunkt des Tierschutzes wird erst dann gewonnen sein, wenn die Menschheit sich entschlossen haben wird, das Töten und Essen der Tiere aufzugeben.
— Maximilian von Sachsen (1870–1951)

Ein Mensch wird erst richtig Mensch, wenn er die volle Verantwortung für sich übernimmt, wenn er sich für alles was er ist verantwortlich fühlt. Das ist die Grundvoraussetzung und erfordert am meisten Mut.
— Osho (1931–1990)

Lasst es die Leute wissen: Das Problem liegt nicht nur darin, dass Tiere gequält und getötet werden oder unter ›inhumanen‹ Bedingungen leben müssen – es geht darum, dass diese Tiere empfindungsfähig sind und das angeborene Recht besitzen, überhaupt nicht zu menschlichen Zwecken benutzt zu werden, ungeachtet der Umstände, unter welchen dies geschieht und gleichgültig, ob diese Tiere vor ihrem Tod gequält werden oder nicht.
— John Tallent

Wenn Veganer, die lange Zeit Vegetarier gewesen sind, zu mir sagen ›ich habe es nicht besser gewusst‹, bedrückt mich das. Als Befreier der Tiere ist es unsere Pflicht, sicherzustellen, dass es die Leute besser wissen. Es ist unsere Pflicht, die Wahrheit zu sagen, uns gegen das Unrecht zu stellen und auf kreative Weise zusammenzuarbeiten, um den Massenmord an den Tieren zu beenden. Lasst uns den Fokus wieder dorthin richten, wo er hingehört: Auf die Tiere.
— Gary Smith

Die Größe einer Nation und ihre moralische Reife lassen sich daran bemessen, wie sie ihre Tiere behandelt.
— Mahatma Gandhi (1869–1948)

Warum bin ich vegan? Das ist einfach. Ich bin vegan, weil es falsch ist, andere auszubeuten.
— Randy Sandberg

Veganismus ist ein Akt des gewaltlosen Widerstands. Wir erklären, dass wir die Auffassung ablehnen, Tiere seien bloße Dinge, und dass wir empfindungsfähige Tiere als Personen betrachten, die das moralische Grundrecht besitzen, nicht als das Eigentum oder als Ressource von Menschen behandelt zu werden.
— Gary L. Francione

Es kommt die Zeit, in der wir eine Position einnehmen müssen, die weder sicher noch politisch korrekt oder populär ist. Aber wir müssen sie einnehmen, weil uns das Gewissen sagt, dass sie richtig ist.
— Martin Luther King, Jr. (1929–1968)

Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung beiträgt, ist er selbst Teil des Problems.
— Indianische Weisheit

Ich bin immer dagegen gewesen, wenn andere tyrannisiert wurden. Als ich feststellte, dass ich unschuldige Tiere tyrannisiere, habe ich damit aufgehört und bin vegan geworden. Kein Tier verdient es, von uns unterdrückt, ausgebeutet oder getötet zu werden – vegan zu sein ist das Allermindeste, was wir ihnen schulden.
— Jamison Scala

Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.
— Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

Ich fühle mich nicht überlegen, weil ich vegan bin. Die Wahrheit ist, dass ich vegan bin, weil ich mich anderen nicht überlegen fühle.
— Michele McCowan

Ich bin ein einzelner Mensch, aber ich bin ein Mensch. Ich kann nicht alles tun, aber ich kann etwas tun, und ich werde mich nicht weigern, etwas zu tun, nur weil ich nicht alles tun kann.
— Edward Everett Hale (1822–1909)

Kampagnen für größere Käfige oder für effektivere Methoden zur Betäubung vor der Schlachtung bewirken nichts außer der Garantie, dass Tiere weiterhin ausgebeutet und getötet werden. Lasst uns für das kämpfen, was die Tiere verdienen: Die vollständige Abschaffung ihrer Nutzung, die echte Berücksichtigung ihres Lebens und ihrer Freiheit, dass wir sie als Ebenbürtige betrachten und nicht als Sklaven.
— Andrés Cameselle

Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
Es wär’ nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.

— Farin Urlaub

Diese Tiere sind empfindungsfähig und bewusst, und wir haben nicht das Recht, sie auszubeuten und ihnen Leid zuzufügen, wenn es offensichtliche Alternativen gibt. Es ist keine Religion und kein Kult, und ich gehöre auch nicht einer bestimmten Organisation an. Ich setze mich für Gewaltlosigkeit ein, so einfach ist das.
— Richard Watts

Nicht-Veganismus ist diskriminierende, unnötige und nicht zu rechtfertigende Gewalt im Namen der Selbstsucht.
— John Tallent

So gut wie immer hat die kreative engagierte Minderheit die Welt in einen besseren Ort verwandelt.
— Martin Luther King, Jr. (1929–1968)

Wenn du niemals ein frisch geschlüpftes Küken ersticken würdest, dann kaufe keine Eier. Wenn du kein unschuldiges Tier töten, häuten und zerstückeln wolltest, kaufe kein Fleisch. Wenn du kein säugendes Baby seiner Mutter entreißen und umbringen könntest, dann kaufe keine Milch.
Vegan werden bedeutet nicht länger andere dafür zu bezahlen, das zu tun, von dem du weißt, dass es falsch ist.

— Jo Tyler

Wann immer eine Person aufsteht und sagt „Moment mal, was hier abläuft ist nicht richtig“ werden andere bestärkt, dasselbe zu tun.
— Unbekannt

Mögen unsere täglichen Entscheidungen unseren innersten Werten entsprechen, und mögen wir unsere Stimme benutzen, um für diejenigen zu sprechen, die uns am meisten brauchen, diejenigen, deren Stimme nicht gehört wird, diejenigen, die nicht für sich selbst entscheiden können.
Es liegt an jedem einzelnen von uns, die Welt zu erschaffen, in der wir leben möchten: Wenn nicht du, wer? Wenn nicht jetzt, wann?

— Colleen Patrick-Goudreau

Da wir ein gesundes, glückliches, erfülltes Leben führen können, ohne denjenigen zu schaden, die diese Welt mit uns teilen, warum sollten wir nicht?
— Lyn White

Die Vorstellung, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel von allem, was mit dieser Welt nicht stimmt.
— Paul Farmer

Ich habe mich immer gefragt, warum nicht jemand etwas dagegen unternimmt. Dann habe ich festgestellt, dass ich jemand bin.
— Unbekannt

Weil ich ein Bürgerrechtsaktivist bin, bin ich auch ein Tierrechtsaktivist. Tiere und Menschen leiden und sterben auf die selbe Weise. Gewalt verursacht denselben Schmerz, dasselbe Blutvergießen, denselben Geruch des Todes, dasselbe arrogante, grausame Beenden von Leben. Wir sollten kein Teil davon sein.
— Dick Gregory

Jedes Mal wenn du Geld ausgibst, gibst du eine Stimme ab für die Welt, die du gerne hättest.
— Anna Lappé

Wir können uns den ganzen Tag darüber unterhalten, dass wir der Meinung sind, Rassismus, Homophobie, Vergewaltigung und Kindesmissbrauch seien moralisch verwerflich, und die meisten werden zustimmen. Aber in dem Moment, in dem jemand sagt, die Nutzung von Tieren sei moralisches Unrecht, schützen die meisten vor, Moral sei relativ. Ich kaufe ihnen das nicht ab.
— John Tallent

Der Grund, aus dem ich mich so stark der Hilfe für Tiere widme, ist der, dass sich schon so viele ihrem Schaden widmen.
— Unbekannt

Ich träume von dem Tag, an dem wir keine Kennzeichnungen mehr dafür brauchen, dass die Herstellung eines Produkts ohne Grausamkeit vonstatten ging.
— Scott Patrick

Ich befürworte Veganismus nicht, weil ich vegan bin. Aber ich bin vegan geworden, weil ich Veganismus befürworte.
— Sampi

Wahre Tierrechte fordern leere Käfige, nicht größere.
— Tom Regan

Es ist nicht schwer zu erkennen, dass unsere gegenwärtige Zivilisation auf der Ausbeutung von Tieren aufgebaut ist, so wie vergangene Zivilisationen auf der Ausbeutung von Sklaven aufgebaut waren. Wir glauben fest, dass sich der Mensch dahingehend entwickelt, dass er nur mit Abscheu daran denken können wird, dass er sich früher einmal aus und von Tierkörpern ernährt hat.
— Donald Watson (1910–2005)

Meine Gedanken teile ich anderen nicht nur deshalb mit, weil ich hoffe, dass diejenigen, welche die Wahrheit ignorieren, aufwachen werden. Ich teile sie auch, um diejenigen, welche ihre Scheuklappen bereits abgenommen haben, daran zu erinnern, dass sie nicht alleine sind.
— Trisha Roberts

Die beständigste und dringlichste Frage des Lebens lautet „Was tust du für andere?“
— Martin Luther King, Jr. (1929–1968)

Viele Menschen, allen voran Unwissende, würden dich gerne dafür strafen, dass du die Wahrheit sagst, dass du konsequent bist, dass du du selbst bist. Entschuldige dich nie dafür, konsequent zu sein, auch wenn du deiner Zeit um Jahre voraus zu sein scheinst. Wenn du im Recht bist und es weißt, sage deine Meinung. Selbst wenn du allein auf weiter Flur stehst, die Wahrheit bleibt trotzdem die Wahrheit.
— Mahatma Gandhi (1869–1948)

Bevor ich vegan wurde, war mir nicht bewusst, auf welche Weise ich zum Leid von Tieren beitrug. Unwissenheit ist ein Segen – nur nicht für die Opfer. Als ich vegan wurde, wachte ich auf, und obwohl mir dieses Bewusstsein das Herz gebrochen hat, würde ich es gegen nichts auf der Welt eintauschen.
— Colleen Patrick-Goudreau

Es ist beunruhigend, wenn Menschen sich über Veganer aufregen, weil sie auf das Leid hinweisen, anstatt wütend auf sich selbst zu sein, weil sie es verursachen.
— Jo Tyler

Aktivismus ist die Miete, die ich bezahle, um auf diesem Planeten leben zu dürfen.
— Alice Walker

Teil 1 • Teil 2 • Teil 3

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone