Grundzutaten

Grundzutaten

Hier findest du einige Haupt- oder Nebenzutaten, die in der typischen mitteleuropäischen Küche kaum oder gar keine Verwendung finden, trotzdem aber entweder enorm vielseitig sind oder ganz allgemein eine gute Grundlage für unzählige Variationen veganer Gerichte bilden können.

Hefeflocken
Hefeflocken (auch Edel- oder Nährhefeflocken) schmecken mild nussig-käsig bis intensiv würzig und wirken deshalb für die meisten »Erstkonsumenten« zuerst etwas gewöhnungsbedürftig. Wer sie jedoch bei einigen der vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten probiert hat, wird sie erfahrungsgemäß nicht mehr missen wollen.

Rauch
Alles, was herzhaft geräuchert schmecken soll, kann mit Rauchsalz zubereitet werden: Marinaden, Saucen, gegrilltes oder gebratenes Gemüse, Eintöpfe, Rührtofu, Seitanwürstchen, deftige selbst gemachte Bratlinge oder Aufstriche.

Seitan
Seitan, auch Weizengluten oder Weizenfleisch genannt, ist ein Nahrungsmittel aus Weizeneiweiß mit leicht zäher, fleischähnlicher Konsistenz.

Tempeh
Tempeh ist eine aus Indonesien stammende Zubereitung aus gekochten Sojabohnen, die mit verschiedenen Schimmelpilzen beimpft wurden. Er schmeckt mild nussig bis pilzartig und lässt sich hervorragend marinieren.

Texturiertes Soja
Bei texturiertem Soja (auch texturiertes Sojaeiweiß oder Sojaprotein genannt) handelt es sich um entfettetes und in verschiedenen Formen aufgepopptes Sojamehl.

Tofu
Tofu ist eine jahrtausendealte Zubereitungsform für Sojabohnen. In China, Japan, Korea, Thailand und Vietnam gilt er als Grundnahrungsmittel, ist aber in ganz Asien und zunehmend auch in westlicheren Ländern fester Bestandteil kreativer Küche.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone