Überlegenheit

Der Mensch ist intelligenter als alle anderen Tiere, warum soll er seine Überlegenheit nicht nutzen dürfen?

Selbst die Tatsache, dass bei den meisten erwachsenen Menschen ein bestimmtes Merkmal (etwa das, was wir als menschliche oder menschenähnliche Intelligenz definiert haben) stärker ausgeprägt ist als bei den Tieren aller anderer Arten, kann den moralischen Grundsatz, dem wir eigentlich alle zustimmen, nicht entkräften: Die absichtliche, unnötige Verursachung von Leid ist nicht zu rechtfertigen. […]

»Der Mensch steht an der Spitze der Nahrungskette.«

Die Erklärung, dass wir uns uns heute an der Spitze der Nahrungskette befinden, ist gleichbedeutend mit der Erklärung, dass wir heute in der Lage sind, alle anderen Arten auf dem Planeten zu unterdrücken und auszubeuten. Das mag den Tatsachen entsprechen, hat aber keine Bedeutung für ethische Fragen. Die Fähigkeit zur Ausbeutung anderer liefert keine Rechtfertigung für deren Ausbeutung. […]